Performatives Pornokino

Workshy

eine Performance von Katy Baird
Sa, 25.08.2018
Wiesbaden BiennaleStudio19:00 - 20:05
Foto: Holly Revell

Manche Leute arbeiten für Geld. Andere arbeiten, um sich erfüllt zu fühlen. Manche arbeiten gar nicht. „Workshy“ ist die erste große Soloarbeit der Londoner Performancekünstlerin und Aktivistin Katy Baird und zugleich ihr sehr schonungsloser autobiografischer Rückblick auf mehr als zwanzig Jahre Arbeit in der Service-Industrie. Von kleineren Drogendeals bis hin zu überdimensionalen Whopper-Meals – Katy Baird hat stets alles getan, um Menschen glücklich zu machen.

Mit unerschrockenem Humor und performativer Radikalität zeichnet sie ein schonungsloses Porträt der oft unsichtbaren Service-Arbeiter*innen und hinterfragt die gesellschaftliche Wertschätzung von Lohnarbeit. Eine Show, die niemanden kalt lassen kann. Chaotisch mitreißend, laut, berührend verletzlich und nicht ganz jugendfrei.

Mitwirkende

Von und mit: Katy Baird
Management: Emma Beverley
Produktionsleitung: Patricia Polo

Sponsoren

Gefördert u.a. aus Mitteln des British Councils.