Schauspiel

Wir werden unter Regen warten

Von Ihsan Othmann
Mi, 13.09.2017
Premiere | UraufführungWartburg19:30 - 21:40
Atef Vogel, Ensemble
Foto: Karl & Monika Forster
Kaval S. Haji
Foto: Karl & Monika Forster
Christina Tzatzaraki, Paul Simon
Foto: Karl & Monika Forster
Sinan Aslan
Foto: Karl & Monika Forster
Heli Amresh Senka, Christina Tzatzaraki
Foto: Karl & Monika Forster
Ensemble
Foto: Karl & Monika Forster
Christina Tzatzaraki, Heli Amresh Senka
Foto: Karl & Monika Forster
Paul Simon, Heli Amresh Senka
Foto: Karl & Monika Forster
Paul Simon
Foto: Karl & Monika Forster
Ensemble
Foto: Karl & Monika Forster
Benjamin Krämer-Jenster
Foto: Karl & Monika Forster
Christina Tzatzaraki, Paul Simon
Foto: Karl & Monika Forster
Tobias Lutze
Foto: Karl & Monika Forster
Heli Amresh Senka
Foto: Karl & Monika Forster

Auf der Bühne: Sieben Tote. Sieben im Mittelmeer ertrunkene Flüchtlinge.
Sie alle – die jüdische Somalierin, der armenische Iraker, der transsexuelle Afghane, die in Syrien geborene Palästinenserin, der staatenlose Kurde, die Opernsängerin aus Teheran und der Derwisch-Tänzer aus der Türkei – erzählen Geschichten von zerspliterten Identitäten, von kulturellen Missverständnissen, Konfliktherden und Tabus. Ebenfalls auf der Bühne: Ein Lebender. Ein Landtagsabgeordneter der AfD, der mit seiner Yacht über den Ertrunkenen segelt und von der »Diktatur der Minderheiten« redet.

»Wir werden unter Regen warten« ist ein Projekt über Flucht, Heimat und Zugehörigkeit des kurdischen Theatermachers Ihsan Othmann, der selbst 1992 als Deserteur der irakischen Armee nach Deutschland gekommen ist. Aus einem Mosaik von Einzelschicksalen entsteht darin ein Panorama verschiedenster Themen: Die Frage nach der Existenz Gottes wird ebenso kontrovers diskutiert wie die Rolle der Frau in der Gesellschaft oder die Ächtung von Homosexualität.

Woher kommst du? Warum bist du geflohen? Wie wirst du nach Europa gehen? Was wünschst du dir von der Zukunft? Aus diesen einfachen Fragen entwickelt sich ein berührender Text: bildstark, schmerzhaft, komisch und surreal.

PREMIERE 13. September 2017

Besetzung

Regie Ihsan Othmann
Bühne & Kostüme Susanne Füller
Musik Nurhak Kilagoz
Choreografie Serhat Kurhal
Dramaturgie Wolfgang Behrens
Halimo, Jüdin aus Somalia Heli Amresh Senka
Ricardos, armenischer Iraker Atef Vogel
Awroz, Mann aus Afghanistan Paul Simon
Darwish, kurdischer Staatenloser Tobias Lutze
Atosa, iranische Opernsängerin Christina Tzatzaraki
Coshkun, türkischer Derwish-Tänzer Sinan Aslan
Auda, Palästinenserin Kaval S. Haji
Wolfgang Gedeon, Ex AfD-ler Benjamin Krämer-Jenster

Pressestimmen

»Das überzeugt.«
Frankfurter Rundschau, Judith von Sternburg, 15.09.2017
»Ein emotionales Stück klug analysierter Zeitgeschichte.«
Wiesbadener Kurier, Birgitta Lamparth, 15.09.2017

Termine

UraufführungWartburg19:30 - 21:40
UraufführungWartburg19:30 - 21:40
UraufführungWartburg19:30 - 21:40