Schauspiel

Michael Kohlhaas

White Boxx Vol. 2
Nach der Novelle von Heinrich von Kleist

Der reisende Pferdehändler Michael Kohlhaas wird an der sächsisch-brandenburgischen Grenze aufgehalten und soll einen scheinbar benötigten Passierschein vorlegen. Doch so einen Schein besitzt er nicht, also muss er gezwungenermaßen zwei seiner Pferde zurücklassen. Wenige Wochen später findet er die Tiere völlig verwahrlost und ausgemergelt wieder. Kohlhaas klagt gegen dieses Unrecht, er fordert Schadensersatz und Gerechtigkeit. Aber seine Klage bleibt erfolglos. Er scheitert an Intrigen, Korruption und Vetternwirtschaft. Da Kohlhaas auf legalem Weg nicht weiterkommt, beginnt er einen blutigen Rachfeldzug: »Es soll Gerechtigkeit geschehen, und gehe die Welt darüber zugrunde«.
Nach »Faust 1« wendet sich Regisseur Tom Gerber mit »Michael Kohlhaas« einem weiteren Klassiker der Weltliteratur zu, und wird auch diesen mit nur vier Schauspieler*innen in der White Boxx inszenieren.

Besetzung