Die Physiker

Bearbeitung einer Vorlage
LEIBNIZSCHULE | NEUESZENELEIBNIZ
Do, 22.03.2018
Theaterpädagogik | Schultheatertage 2018Kleines Haus15:00
Foto: Theatergruppe LEIBNIZSCHULE
»Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden«, so Friedrich Dürrenmatt in seinen »Physikern«. Sein dramatischer Text mit seinen auch heute noch brandaktuellen Gedanken zur Weltpolitik hat uns so begeistert, dass für uns zu Beginn dieses Schuljahres feststand, die groteske Tragikomödie rund um die drei Wissenschaftler spielen zu wollen.

Spannend wie der »Tatort« beginnen »Die Physiker« mit dem Mord an der Krankenschwester Irene Straub und es bleibt nicht bei diesem einen Mord. Im Laufe der Handlung müssen weitere Krankenschwestern im luxuriösen Nervensanatorium »Les Cerisiers« unter der Leitung von Frau Dr. Mathilde von Zahnd sterben, in das sich der geniale Physiker Möbius zurückgezogen hat, um seine physikalischen Entdeckungen vor der Welt geheim zu halten – andernfalls droht die Zerstörung der Welt. Im gleichen Sanatorium sind auch zwei andere scheinbar Irre eingesperrt. Der eine hält sich für Einstein, der andere für Isaac Newton. Wer sie in Wirklichkeit sind, erfährt der Zuschauer erst später: Wer ist verrückt und wer spielt nur den Verrückten? Ermitteln muss Inspektor Voß – keine leichte Aufgabe, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Oder soll sie gar nicht ans Licht kommen? Kann die Wahrheit wirklich geheim gehalten werden? Wir wünschen allen Theaterbegeisterten viel Spaß mit »unseren« Physikern!



SPIELER / -INNEN
Sarah Besier, Béla Curtius, Hanna Curtius, Katarina Herz, Johanna Kotthoff, Katarina Matic, Antonia Ramirez-Stern, Julia Reith, Janina Weißleder, Maximilian Weißleder

LEITUNG
Astrid Nagtegaal