Salón Tango

Ein Tangoabend zum Zuschauen & Tanzen
mit Gabriel Sala, »Cuarteto Rotterdam«
& AnnA Franken
Fr, 08.12.2017
Foyer Grosses Haus21:45 - 01:00
AnnA Franken
Foto: Michael Pliwischkies
Cuarteto Rotterdam
Foto: Dominik Butzmann

Beim »Salón Tango« können Liebhaberinnen und Liebhaber des argentinischen Tanzes in der glamourösen Atmosphäre des historischen Foyers der Tangomusik lauschen, Tango tanzen oder einfach die südamerikanische Stimmung genießen und den tanzenden Paaren zuschauen.

Gabriel Sala, Tanzlegende und Choreograf, führt die Tänzerinnen und Tänzer durch die Nächte. Bei jedem »Salón Tango« ist eine Live-Band zu Gast, dieses Mal das »Cuarteto Rotterdam« & AnnA Franken.

»Du, der Du Lippen hast, erzähl mir eine Geschichte …. erzähle mir von einem Bett aus Rosen … lüge mir ins Ohr… eine schöne Lüge, die zum Träumen einlädt….erzähl mir eine Geschichte, anders als die anderen...«  (aus: »Contame una historia« (Musik: Eladia Blázquez, Lyric: Mario Laquinandi)

Der gesungene Tango nimmt eine besondere Stellung in der Tango-Musik ein – wird doch die Gefühlswelt des Tango in spezieller Weise und viel direkter durch seine Texte erschlossen als es durch den rein instrumentalen Tango möglich ist.

Die Textdichter vom Rio de La Plata erzählen in ihrer Lyrik von der verlorenen Heimat, der gescheiterten Liebe, Einsamkeit und dem Protest gegen das Schicksal – aber sie erzählen und dichten auch einfach Hymnen und Betrachtungen über ihre Heimatstadt Buenos Aires und ihrer verschiedenen Stadtviertel (Barrios).

AnnA Franken erreicht es mit ihrem Timbre und Gespür für die feinen Nuancen der Tangomusik Bilder von Buenos Aires in den Köpfen der Zuschauer entstehen zu lassen. Treffsicher in der Aussprache und mit der dem Tango innewohnenden Ambivalenz, der sich ständig wechselnden Gefühlslage, verzaubert sie mit ihrer Stimme das Publikum sowohl in Europa als auch in Buenos Aires.

Das Cuarteto Rotterdam unterstützt mit seiner Leidenschaft, Virtuosität und Kraft die Intentionen des Gesangs. Ob es Tangos aus der frühen Epoche der »Guardia Vieja«, Tangos aus dem Goldenen Zeitalter der 40er Jahre mit den Highlights der großen Orchester à la Di Sarli, Troilo, D’Arienzo, Pugliese oder Salgán, oder den anspruchsvollen Tango Nuevo Astor Piazzollas präsentiert, ist der kompakte Quartett-Sound, gepaart mit tief empfundener Melancholie und Komplexität dieser Musik immer spürbar. Sie alle entstammen der »Kaderschmiede« der Tango-Abteilung der »Rotterdam Academy for World Music« – alle zog es nach Rotterdam um dort in die Tiefen der Tangomusik einzutauchen und diese von der Pike auf zu lernen.

Besetzung

Bandoneón Michael Dolak
Violine Susanne Cordula Welsch
Piano Judy Ruks
Kontrabass Anna Maria Huhn