Konzert

Ensemble Phorminx: Altes im Neuen

So, 31.03.2019
Musik-Theater-LaborFoyer Grosses Haus15:00

In diesem Konzert präsentiert das Ensemble Phorminx neue Werke, in denen auf ganz unterschiedliche Weise die Auseinandersetzung mit Tradition eine Rolle spielt. Dies kann über Zitate geschehen oder auch über Gesten, die an Vergangenes erinnern, mit einem kritischen Blick auf Gewesenes und die Möglichkeiten, Neues daraus zu gewinnen. Das Ensemble Phorminx wurde 1993 von Musikerinnen, Musikern und Komponisten in Darmstadt gegründet. Ausgangspunkt war die Idee einer Kooperation zwischen Interpreten und Komponisten. Werke der Neuen Musik werden fast ausnahmslos in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Komponisten erarbeitet und aufgeführt.

Alwyn Tomas Westbrooke (*1982)
»Lamento« (2017)
nach Heinrich Schmelzer
für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier

Volker Blumenthaler (*1951)
»et homo factus est«  (2009/2010)
hommage à Josquin Desprez
für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier

Johannes Schöllhorn (*1962)
»seriagraphie« (2007-2015)
nocturne / barcarolle
Sextett für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello

Nicolaus A. Huber (*1939)
»BLANCO Y VERDE« (2018)
für Flöte und Klarinette

Georg Friedrich Haas *1953 
»tria ex uno« (2001)
Sextett nach Josquin Desprez
Sextett für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello

ensemble phorminx

  • Angelika Bender: Flöten
  • Thomas Löffler: Klarinetten
  • Bernd Mallasch: Schlagzeug
  • Richard Röbel: Klavier
  • Alwyn Westbrooke: Violine
  • Wolfgang Lessing: Violoncello

Besetzung

Leitung Thomas Löffler
Mit Ensemble Phorminx