Janning Kahnert

Schauspieler
Janning Kahnert, geboren 1978 in der Schweiz, war nach seinem Studium an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« in Berlin am Schauspiel Köln und am Deutschen Schauspielhaus Hamburg engagiert. In diesen Jahren arbeitete er unter anderem mit Peter Zadek, Armin Petras, Sebastian Baumgarten, Alice Buddeberg und Erik Gedeon. Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn außerdem mit Dušan David Pařízek, Jan Philipp Gloger, Johanna Wehner und Christian Brey. Von 2014 bis 2018 gehörte er zum Ensemble des Staatstheaters Wiesbaden. Hier spielte er unter anderem Arthur Goring in »Der ideale Ehemann«, Thomas in »Die Buddenbrooks«, Angelo in »Maßfür Maß« und Mortimer in »Arsen und Spitzenhäubchen«. Ab dem Sommer 2018 spielter am Schauspielhaus in Hamburg, am Staatstheater Nürnberg und bleibt dem Staatstheater Wiesbaden weiter als Gast verbunden. www.janningkahnert.de

Produktionen

Brutus / Brutus / Lepidus in »Römische Trilogie«
Mortimer Brewster in »Arsen und Spitzenhäubchen«
Spike in »The Hard Problem«
Der Arzt / Der Täter in »Es begab sich aber zu der Zeit«
Angelo (Statthalter) in »Maß für Maß«
Dostojewski in »Der Spieler : Dostojewski«
Eduard Rochester in »Jane Eyre«
Arthur Goring, sein Sohn in »Der ideale Ehemann«

Galerie

Foto: Karl & Monika Forster
Römische Trilogie
Janning Kahnert
Foto: Karl Forster
Arsen und Spitzenhäubchen
Janning Kahnert, Nima Pastaa
Foto: Karl Forster
Arsen und Spitzenhäubchen
Mira Benser, Janning Kahnert
Foto: Karl & Monika Forster
The Hard Problem
Mira Helene Benser, Janning Kahnert
Foto: Karl & Monika Forster
The Hard Problem
Janning Kahnert, Matze Vogel
Foto: Sven-Helge Czichy
Jane Eyre
Janning Kahnert, Kruna Savić
Foto: Sven-Helge Czichy
Jane Eyre
Kruna Savić, Janning Kahnert
Foto: Paul Leclaire
Hedda Gabler
Janning Kahnert, Monika Kroll
Foto: Paul Leclaire
Hedda Gabler
Janning Kahnert, Judith Bohle
Foto: Andreas Etter
Kaspar
Felix Mühlen, Janning Kahnert, Stefan Graf
Foto: Bettina Müller
Kafka / Heimkehr
Stefan Graf, Janning Kahnert, Rainer Kühn, Nils Strunk
Foto: Bettina Müller
Kafka / Heimkehr
Janning Kahnert
Foto: Bettina Müller
Die Kinder bleiben
Janning Kahnert, Kruna Savić
Foto: Bettina Müller
Die Kinder bleiben
Janning Kahnert
Foto: Karl & Monika Forster
Bernd Ripken, Stefan Graf, Janning Kahnert
Foto: Karl & Monika Forster
Janning Kahnert, Judith Bohle
Foto: Karl-Bernd Karwasz
»Kill the Bugger!«
Stefan Graf, Janning Kahnert, Lukas Benjamin Engel
Foto: Karl-Bernd Karwasz
»Kill the Bugger!«
Janning Kahnert
Foto: Karl-Bernd Karwasz
»Kill the Bugger!«
Stefan Graf, Janning Kahnert
Foto: Paul Leclaire
Der ideale Ehemann
Evelyn M. Faber, Janning Kahnert, Barbara Dussler
Foto: Paul Leclaire
Der ideale Ehemann
Toomas Täht, Janning Kahnert
Foto: Andreas Etter
Die Dreigroschenoper
Janning Kahnert, Sólveig Arnarsdóttir, Schauspielstudenten
Foto: Andreas Etter
Die Dreigroschenoper
Janning Kahnert, Sólveig Arnarsdóttir, Schauspielstudenten
Foto: Karl-Bernd Karwasz
Rein Gold
Wolfgang Vater, Stella An, Roland S. Blezinger, Christian Erdt, Sólveig Arnasdóttir, Kruna Savić, Janning Kahnert
Foto: Karl-Bernd Karwasz
Rein Gold
Kruna Savić, Janning Kahnert, Roland S. Blezinger, Stella An, Wolfgang Vater

Pressestimmen

So wie Kahnert alias Dostojewski in der Folge die Rollen seines Roman-Alter-Ego Aleksej, des Generals und der anderen Männer übernimmt, so wird Gläsers Anna zur allseits begehrten Polina, zu Mademoiselle Blanche und vor allem zur grandiosen Babuschka.
Strandgut, Winnie Geipert, 01.02.2017
Das Publikum, im Halbkreis vor der Spielfläche, kichert leise, wenn Janning Kahnert in langen Unterhosen und rotseidenem Katzenmorgenrock das missgelaunte Genie mit Schreibblockade gibt, das die Zeit zwischen seinen epileptischen Anfällen mit Klavierspiel, dem Abschälen von Orangen in Blütenform und unzähligen Wehwehchen füllt. Das dauert nur ein paar Minuten der mehr als zwei Stunden, aber Kahnert fächert, sogleich das ganze Spiel in diesem »Spieler« auf.
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Eva-Maria Magel, 18.01.2017
Ähnlich hochkarätig fallen die so unterschiedlichen Brüder aus. Hier Thomas, Nachfolger des Konsuls an der Firmen- und Familienspitze: bei Janning Kahnert ein in stoischer Verbissenheit auf Arbeitsdisziplin und Kapitalertrag als Lebenssinn fixierter Mann. Dort Christian, dessen Untüchtigkeit, Gefühligkeit, Hypochondrie Stefan Graf als hinreißend tragikomische Melange des Allzumenschlichen gibt.
Rheinzeitung, Andreas Precht, 17.06.2015

Termine

Zum letzten Mal!Kleines Haus19:30 - 23:00
19:00 Einführung im Studio