Cristina Pasaroiu

Sopran
Die rumänische Sopranistin studierte in Mailand und Wien. Als Mitglied des Opernstudios in Bologna debütierte sie in Puccinis »La Rondine«. Sie ist Gewinnerin der Wettbewerbe »Jaume Aragall« Barcelona und »Neue Stimmen« Gütersloh. In Frankfurt sang sie u. a. Violetta (»La Traviata«), Adriana Lecouvreur und Desdemona (»Otello«), in Kassel Governess (»The Turn of the Screw«), in Nizza Adriana Lecouvreur, Violetta, Valentine (»Les Huguenots«) und Rachel (»La Juive«), in Antwerpen Fiordiligi (»Così fan tutte«), Gräfin (»Le Nozze die Figaro«) in St. Gallen sowie Mimì (»La Bohème«) in Rom und St. Margarethen. 2016 gab Cristina Pasaroiu ihr Debüt an der Wiener Staatsoper als Micaëla (»Carmen«) und sang diese Partie in der vergangenen Saison auch an der Bayerischen Staatsoper München und bei den Bregenzer Festspielen. 2017 war sie u. a. als Magda in »La Rondine« an der Deutschen Oper Berlin engagiert. In Wiesbaden war sie bereits in der »Otello«-Neuinszenierung als Desdemona und zuletzt in der »La Traviata«-Wiederaufnahme als Violetta zu erleben. In der laufenden Spielzeit gibt Cristina Pasaroiu hier ihr Rollendebüt als Manon und singt außerdem Fiordiligi in der Wiederaufnahme »Così fan tutte«.

Produktionen

Manon in »Manon«
Fiordiligi in »Così fan tutte«

Galerie

Foto: Karl & Monika Forster
Otello
Cristina Pasaroiu
Foto: Karl & Monika Forster
Otello
Cristina Pasaroiu, Scott Piper
Foto: Karl & Monika Forster
Otello
Scott Piper, Cristina Pasaroiu

Pressestimmen

Christina Pasaroiu ist die todgeweihte Unschuld, famose Desdemona mit runder, weicher Stimme.
Bild, 21.09.2015
Stimmlich ohne Tadel, mit hervorragender Registerverblendung und unangestrengter Höhe präsentiert sich Cristina Pasaroiu als Desdemona. Zu Beginn wirkt sie noch sehr zurückhaltend, beinahe neutral. Nach der Pause jedoch läuft sie zur großen Form auf, zaubert im Lied von der Weide berückend zarte Töne und weiß im »Ave Maria« zu ergreifen. Dass sie ihre letzten Worte rücklings mit vom Bett hängendem Kopf singen muss, ficht sie nicht an. Für ihre Leistung im Schlussakt lohnt sich bereits ein Besuch dieser Produktion.
Der Opernfreund, Michael Demel, 19.09.2015

Termine

Neuinszenierung | PremiereGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:50
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:50
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:50
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:50
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:50
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 23:00
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 23:00