Konzert
Franui Musicbanda & Peter Simonischek | Salzburg, Innsbruck | Österreich

Ennui – Geht es immer so weiter?

Divertimenti, Kassationen, Serenaden und anderes von Wolfgang Amadeus Mozart
Musikalische Inseln von Erik Satie
Einwürfe von Franz Schubert, Béla Bartók und John Cage
Texte von Søren Kierkegaard, Georg Büchner, Blaise Pascal, Alberto Moravia, John Cage, Erik Satie, Bertrand Russell, Eckhard Hennscheid, Hans Magnus Enzensberger, Walter Benjamin, Ernst Jandl, Arthur Schopenhauer
Fr, 11.05.2018
Internationale Maifestspiele 2018 | LesungGROSSES HAUS19:30 - 21:00
Peter Simonischek
Foto: Xenia Hausner
Franui Musicbanda
Foto: Julia Stix

Die Osttiroler Musicbanda Franui ist längst keine Unbekannte mehr. Sie bringt schrill-schöne Trauermärsche mit oder schleust Jazz und Volksmusik in Menuette von Mozart und Schubert ein: Langeweile kann bei Franui niemals aufkommen. Erstaunlicherweise dreht sich der neueste Coup genau um diesen Zustand, der im Österreichischen »Fadesse« und im Französischen »ennui« heißt. Doch keine Angst: Gegen jeglichen Anflug von Langeweile spielt Franui mit Mozart an, und auch die von Burgtheater-Schauspieler Peter Simonischek eingestreuten Texte, etwa von Erik Satie und Ernst Jandl, sind wahre Muntermacher.

Besetzung

Komposition / Musikalische Bearbeitung Markus Kraler, Andreas Schett
Textauswahl und Dramaturgie Andreas Schett
Bühnenbild Martin Gostner
Rezitation Peter Simonischek | Franui Musicbanda

Termine

Internationale Maifestspiele 2018 | LesungGROSSES HAUS19:30 - 21:00