Oper
Parnassus Arts Productions | Baden | Österreich

Il Catone in Utica

Leonardo Vinci (1690 – 1730)
In italienischer Sprache
Libretto: Metastasio
Uraufführung: 1728 in Rom

Juan Sancho
Foto: Martina Pipprich
Max Emanuel Cencic, Ray Chenez
Foto: Martina Pipprich
Franco Fagioli, Ray Chenez
Foto: Martina Pipprich
Max Emanuel Cencic, Juan Sancho, Ray Chenez, Vince Yi
Foto: Martina Pipprich
Max Emanuel Cencic, Ray Chenez
Foto: Martina Pipprich

Nach der spektakulären, ausschließlich mit Countertenören besetzten kürzlichen Wiederentdeckung von »Artaserse« ist der italienische Barockkomponist Leonardo Vinci (1690 – 1730) allen Barockopernliebhabern ein Begriff. Nun wird mit »Il Catone in Utica« (1728) ein weiteres stimmliches Gourmetmenü von Parnassus Arts Productions für Wiesbaden zusammengestellt, diesmal mit vier Countertenören und zwei Tenören. Diese durchgehend männliche Besetzung – inklusive der zwei Frauenrollen – folgt einer päpstlichen Verfügung aus der Entstehungszeit. Der Politthriller um die historische Figur des Republikaners Cato d. J., einem erbitterten Gegner des römischen Diktators Cäsar, ist durch Liebeswirren zusätzlich dramatisiert. Das Werk endet auch nicht zeitgemäß glücklich im lieto-fine, sondern mit dem historisch verbürgten Selbstmord des Titelhelden. Die exzellente Besetzung mit Stars der barocken Opernwelt, allen voran die Countertenöre Franco Fagioli und Max Emanuel Cencic, darf in virtuosen Affektarien brillieren. Auf historischen Instrumenten musiziert das Barockensemble »Il Pomo d’Oro« unter der Leitung des Violinisten Riccardo Minasi, der für seine jüngste CD-Aufnahme Grammy-nominiert wurde.

Wegen Erkrankung von Valer Sabadus übernimmt Ray Chenez die Partie der Marzia.

Besetzung

Musikalische Leitung Riccardo Minasi
Inszenierung Jakob Peters-Messer
Bühne, Kostüme Markus Meyer
Licht David Debrinay
Video Etienne Guiol
Cesare Franco Fagioli
Catone Juan Sancho
Arbace Max Emanuel Cencic
Marzia Ray Chenez
Fulvio Martin Mitterrutzner
Emilia Vince Yi
Orchester Il Pomo d’Oro