Konrad Junghänel

Musikalische Leitung
Konrad Junghänel prägt als Lautenist, Dirigent und Lehrer das klassische Repertoire von Monteverdi bis Mozart. Lebendiges Musizieren und Ausdruckstiefe statt glatter Oberfläche machen seine historisch informierten Interpretationen zu modernen Klassikern. Viele seiner über 35 CDs sind preisgekrönt. Er arbeitete mit René Jacobs und Ensembles wie Les Arts Florissants und Musica Antiqua Köln zusammen. 1987 gründete er das Vokalensemble Cantus Cölln, das unter seiner Leitung international erfolgreich konzertiert. An der Musikhochschule Köln hat er seit 1994 eine Professur inne. Konrad Junghänel ist gefragter Operndirigent im In- und Ausland, u. a. in Berlin, Düsseldorf, Köln, Graz und bei den Wiener Festwochen. In Wiesbaden arbeitet er seit 2014 u. a. an einem Zyklus mit allen großen Mozart-Opern. Nach »Die Hochzeit des Figaro«, »Die Entführung aus dem Serail«, »Così fan tutte«, »Die Zauberflöte« und »Don Giovanni« folgt in der Spielzeit 2018.2019 das Mozart-Doppelprojekt mit »Idomeneo« und »Titus«. Außerdem leitete Konrad Junghänel hier musikalisch Glucks »Orpheus und Eurydike«, Händels »Alcina« und »Jephtha« und stand im Sinfoniekonzert am Pult des Hessischen Staatsorchesters mit einem Barockprogramm.

Produktionen

Musikalische Leitung in »Titus«
Musikalische Leitung in »Idomeneo«
Musikalische Leitung in »Don Giovanni«
Musikalische Leitung in »Alcina«