Silvia Hauer

Mezzosopran
Die Mezzosopranistin studierte in Freiburg und in Wien und gewann 2011 den Bundeswettbewerb für Gesang Berlin. Sie war Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper München, wo sie unter anderem als Annina (»La Traviata«), Kate Pinkerton (»MadamaButterfly«), Sandmännchen (»Hänsel und Gretel«), in Janáčeks »Das schlaue Füchslein«, Henzes »Elegie für junge Liebende« und in der Uraufführung von »Babylon« von Jörg Widmann auftrat. In Wiesbaden stellte sie sich 2015 als Dorabella (»Così fan tutte«) und als Stimme von oben (»Frau ohne Schatten«) vor. Es folgten Barbara (»Katja Kabanowa«), Bradamante (»Alcina«), eine Magd in »Elektra«, Orlofsky (»Die Fledermaus«), Zweite Dame (»DieZauberflöte«), Hänsel (»Hänsel und Gretel«), Olga (»EugenOnegin«), Floßhilde (»Das Rheingold«, »Götterdämmerung«), Zweite Norn (»Götterdämmerung«), Flora (»La Traviata«) und Cherubino (»Die Hochzeit des Figaro«). In der vergangenen Spielzeitwar sie außerdem als Rosette (»Manon«) und Emilia (»Otello«) zuhören. In der Spielzeit 2018.2019 singt sie Olga, Hänsel und Suzuki (»Madama Butterfly«) und debütiert in den Neuinszenierungen von »Rigoletto« und »Titus« als Magdalena bzw. als Sextus.

Produktionen

Sesto in »Titus«
Ein Page in »Salome«
Maddalena in »Rigoletto«
Mezzosopran in »Weihnachts-Kammerkonzert«
Olga in »Eugen Onegin«
Suzuki in »Madama Butterfly«
Hänsel in »Hänsel und Gretel«

Galerie

Foto: Paul Leclaire
Alcina
Silvia Hauer, Katharina Konradi
Foto: Paul Leclaire
Alcina
Silvia Hauer, Heather Engebretson
Foto: Paul Leclaire
Alcina
Franziska Gottwald, Silvia Hauer
Foto: Paul Leclaire
Alcina
Katharina Konradi, Silvia Hauer
Foto: Paul Leclaire
Katja Kabanowa
Silvia Hauer
Foto: Paul Leclaire
Katja Kabanowa
Silvia Hauer, Mirko Roschkowski, Chor
Foto: Karl & Monika Forster
Silvia Hauer, Christopher Bolduc
Foto: Karl & Monika Forster
Wolf Matthias Friedrich, Silvia Hauer
Foto: Karl & Monika Forster
Gloria Rehm, Ioan Hotea, Heather Engebretson, Silvia Hauer, Christopher Bolduc, Chor

Pressestimmen

Zum Niederknien schön gerät Silvia Hauer und Heather Engebretson zuvor das Terzettino »Soave sia il vento« gemeinsam mit dem profunden Bariton von Wolf Matthias Friedrich als Don Alfonso. Das Orchester webt dazu einen zart schwebenden, duftigen Klangschleier. Das Licht im Saal wird zurückgedimmt. Für einen kurzen, magischen Moment bleibt die Zeit stehen
deropernfreund.de, Michael Demel, 04.11.2015
Zweijunge Männer, dumme Jungs, lassen die Muskeln spielen und beschließen einenFrauentausch. Nur zum Spaß, versteht sich. Die Wette gilt: Welche dieser beidenahnungslosen Zuckerpuppen lässt sich schneller herumkriegen?
Dorabella, die dunkle Schöne mit der Sonnenstimme und dem herrlich rundenVolumen (Silvia Hauer)? Oder Fiordiligi, das zierliche Quecksilber mit der Durchschlagskraft einer Granate (Heather Engebretson)?
F.A.Z., Eleonore Bünding, 03.11.2015

Termine

WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:30
Festliche Barockmusik – 20 Jahre Weihnachtskonzerte
der Kammermusikvereinigung
KammerkonzertFoyer Grosses Haus15:00
Festliche Barockmusik – 20 Jahre Weihnachtskonzerte
der Kammermusikvereinigung
KammerkonzertFoyer Grosses Haus15:00
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 21:45
Festliche Barockmusik – 20 Jahre Weihnachtskonzerte
der Kammermusikvereinigung
KammerkonzertFoyer Grosses Haus15:00
Neuinszenierung | PremiereGROSSES HAUS19:30
Neuinszenierung | PremiereGROSSES HAUS19:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:30
Mozart-Doppel
La Clemenza di Tito
Neuinszenierung | Internationale Maifestspiele 2019 | PremiereGROSSES HAUS19:30
Internationale Maifestspiele 2019GROSSES HAUS19:30
Mozart-Doppel
La Clemenza di Tito
Internationale Maifestspiele 2019GROSSES HAUS17:00
Internationale Maifestspiele 2019GROSSES HAUS19:30 - 22:30
Internationale Maifestspiele 2019GROSSES HAUS19:30
Mozart-Doppel
La Clemenza di Tito
GROSSES HAUS19:30
Mozart-Doppel
La Clemenza di Tito
GROSSES HAUS19:30
Mozart-Doppel
La Clemenza di Tito
GROSSES HAUS19:30