Albert Horne

Chordirektor, Dirigent & Musikalische Leitung
Albert Horne stammt aus Südafrika und studierte in London. 2007–2014 war er Chorleiter und Dirigent an der Oper in Kapstadt/Südafrika. 2013 erhielt er mit seinem Chor den International Opera Award in London. 2012 war er Chorchef bei Gershwins »Porgy and Bess« mit den Berliner Philharmonikern unter Simon Rattle. Er dirigierte u. a. die Münchner Symphoniker, Orchestra Victoria (Melbourne), das Orchestre Pasdeloup in Paris und an den Opernhäusern in Bordeaux, Malmö, Tel Aviv, London (ENO) und Cardiff (WNO). Seit 2014 ist er als Chordirektor in Wiesbaden engagiert und übernimmt nach »Candide«, »Madama Butterfly« und »Boris Godunow« in dieser Saison die Musikalische Leitung von »Peter Grimes« und »La Bohème« und dirigiert das 8. Sinfoniekonzert mit einem Programm aus »Romeo und Julia«-Vertonungen von Tschaikowski und Bernstein, kombiniert mit spanischer Orchestermusik von Turina und de Falla sowie Debussys »Ibéria«.

Produktionen

Chor in »Don Giovanni«
Chor in »Ein Maskenball«
Einstudierung Chor des Hessischen Staatstheaters in »WIR 6«
Chor in »Arabella«
Chor in »Jephtha«
Chor in »Tannhäuser«
Chor in »Manon«
Musikalische Leitung, Chor in »Schönerland«
Choreinstudierung in »Jesus Christ Superstar«
Chor in »Götterdämmerung«
Klavier in »Sing Sistah Sing!«
Chor in »Die Zauberflöte«
Chor in »Der Liebestrank«
Chor in »Katja Kabanowa«
Chor in »Così fan tutte«
Chor in »Otello«
Chor in »Norma«
Musikalische Leitung, Chor in »La Bohème«

Pressestimmen

Lance Ryan, der diese Partie in Wiesbaden mit Bravour singt, zeigt hier auch eine bemerkenswerte schauspielerische Leistung – ihm wird im Laufe des Abends viel abverlangt. (…) Albert Horne, der Chor und Orchester zugleich leitet, lässt die in der Partitur angelegten Stimmungsbilder hörbar und fühlbar werden und so gerät auch der Sturm in der Natur überzeugend zu des Volkes Sturm, in dem die Ortsbewohner zum Mob zu mutieren drohen. Der Chor hält das Geschehen auf der Bühne in steter Bewegung, auch die kleineren Partien waren passend besetzt, etwa Romina Boscolo als bigotte, klatschsüchtige Mrs. Sedley. Die Chorleistung wie die des Orchesters und der Sängerinnen und Sänger wurden zurecht mit anhaltendem Beifall bedacht.
Weltexpress, Jürgen Pyschik, 08.02.2017
Mit großem Schlussapplaus und Bravos ging am Staatstheater Wiesbaden die Neueinstudierung von Richard Wagners romantischer Oper »Lohengrin« unter Leitung von Magdalena Weingut über die Bühne. Gegenüber der 2012 von Kirsten Harms verantworteten Premiere [sind] vor allem aber (...) die Hauptrollen weitaus besser besetzt.
Hier brilliert der Tenor Marco Jentzsch mit Strahlkraft und erprobter Bühnenpräsenz als weiß gekleidete, inmitten der tiefschwarzen höfischen Herrengesellschaft als Glanzpunkt erscheinende märchenhafte Erscheinung, die es Elsa sofort angetan hat. Die südafrikanische Sopranistin Johanni van Oostrum singt und spielt die im Hochzeitsstaat prangende Braut mit feiner Zurückhaltung und lyrischem Schmelz in der gepflegten Stimme. Oliver Zwarg besticht als eiskalter und machtgieriger Graf Telramund, und die Mezzosopranistin Andrea Baker gibt der heimtückischen Ortrud mit schneidender Stimme starkes Profil.
Im Zentrum der im Mythisch-Märchenhaften angesiedelten Oper steht der von Albert Horne fabelhaft einstudierte Chor. Am Pult agiert Generalmusikdirektor Zsolt Hamar, der mit ebenso viel Feingefühl wie dramatischem Schwung für Farbenreichtum und effektvolle Abschattierungen sorgt.
Hessische/Niedersächsische Allgemeine, Britta Steiner-Rinneberg, 20.03.2015
Man muss aber nicht bis zu den Maifestspielen warten, um am Staatstheater einen wirklich bemerkenswerten Schwanenritter zu hören. In die empfindsame, dabei doch durchsetzungsfähige Richtung geht auch die Auffassung von Marco Jentzsch (…). Seine Gralserzählung wird, auf dem Opferstein am Bühnenrand sitzend, in fast kontemplativer Gestaltung einer der vokalen Höhepunkte dieser vom Generalmusikdirektor Zsolt Hamar dirigierten, vom Publikum gefeierten Wiederaufnahme. (…)
Die Intensität, mit der Oliver Zwarg, der Färber der letzten Spielzeiteröffnung, die Telramund-Partie gestaltet, lässt indes alle szenischen Lächerlichkeiten vergessen. Hochspannung herrscht in der ersten Szene des zweiten Aktes im Dialog mit Ortrud, der wieder Andrea Baker ihre Stimme leiht. Deren böser Biss kennt keine Angst vor ästhetischer Grenzüberschreitung und lässt spüren, welche enorme Energie da am Werk ist. Eine wahre Lichtgestalt dagegen die Elsa der südafrikanischen Sopranistin Johanni van Oostrum, die (…) eine anrührend mädchenhafte Klarheit mit dramatischen Höhenflügen verbindet. Bjarni Thor Kristinsson lässt als voluminöser König Heinrich patriarchale Fülle hören. (…)
Die höchst erfreuliche Besetzung und die kraftvolle, von Albert Horne einstudierte Leistung der Chöre versöhnen mit Schwächen der Inszenierung, die im Bühnenbild von Bernd Damovsky doch schön mystisch schimmert und im Dämmerlicht an Nietzsches Diktum von der »blauen Musik« denken lässt. Für deren atmosphärische Qualitäten zeigt Zsolt Hamar nicht nur im fein ausgesponnenen Vorspiel Sinn. (…)
Wiesbadener Kurier, Volker Milch, 17.03.2015
Man staunte nur noch über die musikalischen und szenischen Qualitäten einer kompletten Runderneuerung, die vom elektrisierten Publikum im großen Haus begeistert begrüßt wird.
Die ersten Stromstöße kommen aus dem Orchestergraben, wo der Gastdirigent Konrad Junghänel den Schalter umlegt und einen oft atemberaubend, manchmal gefährlich rasanten, brillant geschärften Mozart auf der Basis seiner reichen Erfahrung als »Historiker« dirigiert.
Die für die Spielleitung verantwortlich zeichnende Beka Savic hat offenbar ganze Arbeit geleistet und sorgt für temperamentvolles Spiel, wo früher in den kühlen Marmor-Räumen des Bühnenbildners Csaba Antal gepflegte Langeweile herrschte.
Eine Entdeckung fürs Wiesbadener Publikum ist (nach seinem Geisterboten in der »Frau ohne Schatten«) Matias Tosi als ein schön timbrierter Figaro… Eine ähnlich starke Bühnenpräsenz zeichnet in Verbindung mit vokaler Brillanz die Susanna der Elisa Cho aus. Eine in jeder Hinsicht große, im »Dove sono« anrührend melancholische Gräfin ist Jacquelyn Wagner, die im Grafen von Gary Griffiths einen starken Partner hat.
Auch Franziska Gottwalds Cherubino, der Bartolo von Wolf Matthias Friedrich, Benedikt Nawraths Basilio, Aaron Cawleys Don Curzio, der Antonio von Monte Jaffe, Hilke Andersens Marcellina, der von Albert Horne einstudierte Chor und die berückende Barbarina von Stella An tragen zu diesem großen Mozart-Vergnügen bei.
Wiesbadener Kurier, Volker Milch, 29.09.2014

Termine

Neuinszenierung | PremiereGROSSES HAUS19:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:05
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:05
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:05
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:05
Der Ring des Nibelungen
Neuinszenierung | WiederaufnahmeGROSSES HAUS17:00 - 22:30
16:30 Einführung im Foyer Großes Haus
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:05
Andrea Baker, Mezzosopran
Albert Horne, Klavier
GastkonzertKleines Haus20:00
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:05
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:05
WiederaufnahmeGROSSES HAUS16:00 - 18:35
Der Ring des Nibelungen
NeuinszenierungGROSSES HAUS17:00 - 22:30
Neuinszenierung | PremiereGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
Andrea Baker, Mezzosopran
Albert Horne, Klavier
GastkonzertKleines Haus20:00
und der Sängerkrieg auf Wartburg
Neuinszenierung | PremiereGROSSES HAUS16:00
und der Sängerkrieg auf Wartburg
NeuinszenierungGROSSES HAUS18:00
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 21:50
und der Sängerkrieg auf Wartburg
NeuinszenierungGROSSES HAUS17:00
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 21:50
Neuinszenierung | WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:35
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 21:50
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30 - 22:35
und der Sängerkrieg auf Wartburg
NeuinszenierungGROSSES HAUS17:00
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30 - 22:35
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 21:50
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 21:50
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30 - 22:35
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30 - 22:35
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30 - 22:35
und der Sängerkrieg auf Wartburg
NeuinszenierungGROSSES HAUS18:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30 - 22:35
Der Ring des Nibelungen
NeuinszenierungGROSSES HAUS17:00 - 22:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:50
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:50
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:30
und der Sängerkrieg auf Wartburg
NeuinszenierungGROSSES HAUS17:00
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:50
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:50
Neuinszenierung | PremiereGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:50
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 23:00
WiederaufnahmeGROSSES HAUS16:00 - 19:00
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 23:00
Neuinszenierung | PremiereGROSSES HAUS19:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
Sinfoniekonzert
Kurhaus20:00
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
Der Ring des Nibelungen
NeuinszenierungGROSSES HAUS17:00 - 22:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
und der Sängerkrieg auf Wartburg
NeuinszenierungGROSSES HAUS17:00
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 21:10
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30 - 22:35
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30 - 22:35
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 21:10
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 21:10
Un Ballo in maschera
Neuinszenierung | PremiereGROSSES HAUS19:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:30
Un Ballo in maschera
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
Un Ballo in maschera
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:05
Der Ring des Nibelungen
NeuinszenierungGROSSES HAUS17:00 - 22:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:05
und der Sängerkrieg auf Wartburg
NeuinszenierungGROSSES HAUS17:00
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 21:10
Un Ballo in maschera
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
Un Ballo in maschera
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 21:10
Un Ballo in maschera
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30
Neuinszenierung | PremiereGROSSES HAUS19:30
NeuinszenierungGROSSES HAUS19:30 - 22:35
und der Sängerkrieg auf Wartburg
NeuinszenierungGROSSES HAUS18:00