Gaetano Vestris Terrana, Jorge Moro Argote, Ludmila Komkova, James Nix, Pablo Girolami
Foto: Regina Brocke
David Cahier, Guido Badalamenti
Foto: Regina Brocke
Guido Badalamenti, Ramon John
Foto: Regina Brocke
Ensemble
Miyuki Shimizu, Igli Mezini
Foto: Regina Brocke
Ramon John, Ludmila Komkova
Foto: Regina Brocke
Miyuki Shimizu, Igli Mezini
Foto: Regina Brocke
Miyuki Shimizu, David Cahier
Foto: Regina Brocke
Miyuki Shimizu
Foto: Regina Brocke
Miyuki Shimizu, Ezra Houben
Foto: Regina Brocke

»Ich hatte ’nen Traum – ’s geht über Menschenwitz, zu sagen, was es für ein Traum war.« Ein Sommernachtstraum, IV, 1
 
Die Liebe überfällt die Menschen gerade so wie das Unglück, Entrinnen ist ausgeschlossen: Hermia liebt Lysander. Demetrius liebt Hermia. Helena liebt Demetrius. Ihr Vater verlangt, dass Hermia Demetrius heiratet, deshalb flieht sie mit Lysander. Demetrius folgt dem Liebespaar, Helena folgt Demetrius. In einer rauschhaften Nacht verlieren sie sich und finden einander. Vertrautes gerät aus den Fugen. Ungeahntes scheint möglich. Bei Tagesanbruch ist nichts mehr, wie es war. Doch die Traumbilder bleiben im Bewusstsein verhakt. Die Erinnerungen beflügeln.

Tim Plegges »Sommernachtstraum« – nach »Aschenputtel« und »Kaspar Hauser« sein drittes abendfüllendes Ballett für das Hessische Staatsballett – feierte 2017 eine umjubelte Premiere und ausverkaufte Vorstellungen. Nun kehrt die Produktion für wenige Abende zurück.

Es spielt das Hessische Staatsorchester Wiesbaden.

PREMIERE 19. Februar 2017

Besetzung

Musikalische Leitung N.N.
Choreografie Tim Plegge
Bühne Frank Philipp Schlößmann
Kostüme Judith Adam
Dramaturgie Brigitte Knöß

Termine

WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 22:00
GROSSES HAUS19:30 - 22:00
GROSSES HAUS19:30 - 22:00
GROSSES HAUS19:30 - 22:00