Hessisches Staatstheater Wiesbaden | Wiesbaden | Deutschland

Wälsungenblut

Novelle von Thomas Mann
Gelesen von Uwe Kraus

Uwe Kraus
Foto: Andreas Pohlmann

»Ein Schmerz war in Siegmunds Brust, ein Brennen oder Zehren, irgendetwas wie eine süße Drangsal – wohin? Wonach? Es war so dunkel, so schimpflich unklar. Er fühlte zwei Worte: Schöpfertum … Leidenschaft.«

Thomas Mann war von der Kunst Richard Wagners nicht nur begeistert, sie war Inspiration für sein literarisches Schaffen. So entstand 1906 die Novelle »Wälsungenblut«. In der inzestuösen Liebe des reichen, jüdischen, snobistisch-selbstverliebten Zwillingspaares Siegmund und Sieglind persifliert Mann darin Wagners »Walküre«.

Folgen Sie der kurzweiligen und hochemotionalen Geschichte und entdecken Sie die Verwebung der Handlungen von Oper und Erzählung. Freuen Sie sich auf eine literarisch-dramatische Beschreibung eines Opernbesuches, auf ein Kleinod der Literaturgeschichte und auf eine Lesung mit Uwe Kraus.

Besetzung