Konzert
Merlin Ensemble Wien | Wien | Österreich

Pierrot

Ein theatralisches Konzert

Hanns Eisler (1898 – 1962)
Fünf Lieder nach Texten von Bertolt Brecht
Hanns Eisler »Vierzehn Arten den Regen zu beschreiben« op. 70
Arnold Schönberg (1874 – 1951)
»Pierrot Lunaire«
Dreimal sieben Gedichte aus Albert Girauds »Pierrot Lunaire« op. 21
Deutsch von Otto Erich Hartleben

Arnold Schönberg
Sylvie Rohrer, Sprechgesang
Foto: Georg Schlosser

Merlin Ensemble Wien

Arnold Schönberg war als Komponist und Lehrer die zentrale Figur der Zweiten Wiener Schule, der Begründer der Zwölftontechnik. Seine selten aufblitzende humorvolle Seite ist nur wenig bekannt. Sie ist in Briefen und Texten aufzuspüren, findet sich in Kompositionen wie den »Brettl-Liedern«, in Walzer-Bearbeitungen und natürlich im weltbekannten »Pierrot Lunaire«.

Hermann Beil und das Merlin Ensemble Wien widmen sich in ihrem dritten Jahr bei den Internationalen Maifestspielen zusammen mit der wunderbaren Pierrot-Darstellerin Sylvie Rohrer dieser selten zu hörenden Facette in Schönbergs Werk.

Besetzung

Leitung Martin Walch
Regie Hermann Beil
Sprechgesang Sylvie Rohrer
Merlin Ensemble Wien
Violine, Viola Martin Walch
Klarinette, Bassklarinette Haruhi Tanaka
Flöte, Piccolo Sonja Korak
Violoncello Luis Zorita
Klavier Till A. Körber