Extra

A bis Z

OPER | BALLETT | SCHAUSPIEL | KONZERT | JUST

Aktion »Starthilfe – Willkommen im Theater«

Ermöglichen Sie geflüchteten Neuwiesbadenerinnen und Neuwiesbadenern einen Theaterbesuch mit Ihrer Spende! Die Beschenkten können zwischen allen Produktionen des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden wählen.
OPER | BALLETT | SCHAUSPIEL | KONZERT | JUST

Andererseits

»Andererseits« heißt unser neues Theatermagazin. Denn einerseits schöpfen wir als Theater aus den großen literarischen Stoffen, andererseits aber auch aus dem (Stadt-)Leben selbst. Deshalb wollen wir in unserem Magazin querschauen, Seitensprünge wagen, über Schultern blicken, sehen, was auf einem anderen Blatt steht – kurz gesagt: neue Perspektiven ermöglichen auf Wiesbaden, die Wiesbadenerinnen & Wiesbadener und unser Theater.
Ballett

Ballett Extra

Als zumeist »wortlose« Kunstform vermag Tanz mit besonderer Unmittelbarkeit zu faszinieren, wirft aber beim Publikum nicht selten auch Fragen auf. Oft mangelt es an Gelegenheiten, um diese Fragen artikulieren und klären zu können. Hier bieten wir eine Reihe von Veranstaltungen an, Tanzspezifisches zur Sprache zu bringen und die Kommunikation der Zuschauer mit den Tanzschaffenden zu fördern. Einführungsmatineen und öffentliche Proben verraten mehr über die Arbeitsbedingungen und Herangehensweisen, Workshops vermitteln eigene tänzerische Erfahrungen und Einführungen sowie Publikumsgespräche sorgen schließlich für ein intensiveres Erleben der jeweiligen Produktion.

Die Termine der Ballett-Extra-Angebote entnehmen Sie bitte dem jeweils aktuellen Monatsplan.

TANZ-KLUB

Mittanzen beim Hessischen Staatsballett
Im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, eines dreijährigen Kooperationsprojekts zwischen dem Hessischen Staatsballett und dem Künstlerhaus Mousonturm, werden in Darmstadt und Wiesbaden Tanz-Klubs angeboten. Die Tanz-Klubs richten sich an unterschiedliche Altersgruppen und sind thematisch an das Repertoire des Hessischen Staatsballetts angelehnt. Sie erstrecken sich über die Dauer einer Spielzeit, finden einmal wöchentlich statt (Schulferien ausgenommen) und sind auf maximal 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrenzt.
Angelehnt an Ballettdirektor Tim Plegges nächster Neukreation »Sommernachtstraum« widmen sich die Tanz-Klubs in dieser Spielzeit dem Thema »Dreaming is good for you«.
 
Anmeldung über Nira Priore Nouak, hsb-assistenz@staatstheater-wiesbaden.de, unter Angabe des Betreffs »Anmeldung Tanz-Klub Darmstadt« bzw. »Anmeldung Tanz-Klub Wiesbaden«

 
Tanz-Klub Darmstadt (Ab 16 bis 60 Jahren)
Leitung Nira Priore Nouak
Montags, ab 31.10.2016, 18–19.30 Uhr
Staatstheater Darmstadt | Ballettsaal
SCHNUPPERTAG: Mo, 10.10.2016, 18–19.30 Uhr

Tanz-Klub Wiesbaden (Ab 16–60 Jahre)
Leitung Taulant Shehu
Dienstags, ab 1.11.2016, 19–20.30 Uhr
Hessisches Staatstheater Wiesbaden | Ballettsaal
SCHNUPPERTAG: Do, 11.10.2016, 19–20.30 Uhr


Die Tanzplattform Rhein-Main ist ein Projekt von Hessisches Staatsballett und Künstlerhaus Mousonturm, ermöglicht durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain und gefördert vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Stiftungsallianz [Aventis Foundation, BHF-BANKStiftung, Crespo Foundation, Dr. Marschner-Stiftung, Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main].
OPER | BALLETT | SCHAUSPIEL | KONZERT

Einführungen

Vor ausgewählten Vorstellungen geben die Produktionsdramaturginnen und -dramaturgen Einblicke in künstlerische Prozesse und informieren über Stoffe, Künstler und Hintergründe der Inszenierungen.

Zu allen acht Sinfoniekonzerten bieten wir Ihnen die Möglichkeit, vorab mehr über das Programm des Abends zu erfahren. Die Einführungen beginnen jeweils eine Stunde vor dem Konzert.

Auch zu ausgewählten Opernvorstellungen finden Einführungen statt. Die Termine der Oper-Extra-Angebote entnehmen Sie bitte dem jeweils aktuellen Monatsplan.
Internationale Kooperation

European Theatre Convention (ETC)

Das Hessische Staatstheater Wiesbaden ist Mitglied der »European Theatre Convention (ETC)«, Europas führendem Netzwerk öffentlich geförderter Theater. Die ETC ist mit mehr als 40 Mitgliedern aus 25 Ländern das größte Netzwerk dieser Art. Das Fördern der kulturellen Vielfalt des Theaters, des interkulturellen Dialogs, des professionellen Austauschs von Theatermachern und die Mobilität des Publikums sind wichtige Ziele der ETC. Zentral ist ebenso die Stärkung zeitgenössischer Dramatik sowie die Entwicklung und Unterstützung insbesondere junger Autorinnen und Autoren.
»In bester Gesellschaft« hieß das Heft, in dem sich zu Beginn der Spielzeit das neue Schauspiel-Ensemble in zusammengewürfelten Paarungen gegenseitig vorstellte. Sie löcherten sich mit Fragen, fotografierten sich gegenseitig und das in einer Gastronomie ihrer Wahl. In der gleichnamigen Veranstaltungsreihe treffen sie erneut aufeinander, erneut in gastronomischem Umfeld, nur diesmal live und öffentlich. Sie überraschen sich und das Publikum mit Gespräch, Texten, Musik und/oder Aktion – in gemütlicher Bar-Atmosphäre im »Wohnzimmer« Wiesbadens. Was als Willkommensgruß und erste Stippvisite des Ensembles in der neuen Bar im Erdgeschoss der Wartburg begann, ist schon mit Folge 3 zur eigenständigen Institution geworden: Late Night Show, große Fragen, gnadenlos ehrliche Gespräche, die peinlichste Platte im Schrank, alles, was Spaß macht und uns näher zusammenbringt. Und das – eben – in bester Gesellschaft und wie im eigenen Wohnzimmer, nur dass man danach nicht selber aufräumen muss.
OPER | SCHAUSPIEL

Kostproben

Die Kostproben zu Neuinszenierungen der OPER bieten Einblick in reale Arbeitssituationen und authentische Probenatmosphäre. In einer Einführung zu Beginn beschreiben Regieteam, Choreograf oder musikalischer Leiter mit den Dramaturginnen die Grundzüge der Inszenierungskonzeption. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, in unterschiedlichsten Proben je nach Arbeitsstadium – einer szenischen Arbeitsprobe mit Sängern und Klavier, einer technischen Probe mit Bühnenbild und Beleuchtung oder einer Bühnen-Orchesterprobe – einen Blick auf die entstehende Aufführung und die Interpreten des Stücks zu werfen.
In den Kostproben des Schauspiels gibt es seltener ein Klavier und einen musikalischen Leiter (manchmal aber doch). Alles andere, nämlich Einblicke und nähere Bekanntschaft mit den Arbeitsprozessen des Theaters, finden Sie auch hier.

Wir freuen uns auf Sie.
OPER | BALLETT | SCHAUSPIEL | KONZERT | JUST

Newsletter

Mit den regelmäßig erscheinenden Newslettern des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden sind Sie immer aktuell informiert.
Nicht nur die Text-Bücher, auch die Musik und die agierenden Künstler will Literatur-Fachfrau und Opernliebhaberin Elke Heidenreich dem Publikum nahebringen. Dazu lädt sie Sänger, Regisseure, Dirigenten, Dramaturgen und weitere Mitwirkende einer Neuinszenierung zum Gespräch. Bei einem Glas Wein oder einer Tasse Kaffee – je nach Tageszeit – werden Geschichte und Geschichten, Anekdotisches und Atmosphärisches, Fachliches und Ästhetisches sehr persönlich besprochen.
Was im Mittelalter der Sängerkrieg auf der thüringischen Wartburg war, heißt heute Slam – ob Poetry, Song, Science, Jazz, Dead or Alive. Unter dem wachsamen Auge der Publikumsjury treten Dichter, Musiker, Künstler und Experten aller Genres in Shows und Sessions gegeneinander an oder auch im bunt gewürfelten Wettstreit unter dem Motto »Alle gegen alle«. In Zusammenarbeit mit der Slam-Szene in Wiesbaden und Umgebung rufen wir in diesem Sinne zu Sängerkriegen des 21. Jahrhunderts auf die – diesmal Wiesbadener – Wartburg.
SCHAUSPIEL

Schauspielforum

Weiterhin laden wir Sie gemeinsam mit der Gesellschaft der Freunde des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden e. V. zu Schauspiel- Matineen ein. Im Gespräch mit dem Publikum geben Regisseure, Schauspieler und Dramaturgen Auskunft über den jeweiligen Theaterabend. Dazu stößt ein Gast aus Kultur, Politik oder Wirtschaft, der mit seiner Sicht auf das Stück und die Welt das Gespräch erweitert und befruchtet.
Auch in dieser Spielzeit kommen Tangoliebhaber wieder auf ihre Kosten: Gabriel Sala, Tanzlegende und Choreograf, führt die Tänzerinnen und Tänzer durch die Nächte. Es darf auch nur zugeschaut und zugehört werden.

Theater-Führungen

Gruppen haben die Möglichkeit, sich durch die Räumlichkeiten des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden führen zu lassen. Wir zeigen Ihnen die Werkstätten, Sie erfahren Interessantes über die technischen Funktionsweisen der unterschiedlichen Bühnen und vieles mehr.

Theaterführungen für Gruppen unabhängig von einem Vorstellungsbesuch werden von der Technischen Abteilung organisiert (Tel. 0611.132 211). Führungen im Rahmen der theaterpädogischen Arbeit bietet die Theaterwerkstatt an (Tel. 0611 . 132 270). Weitere Führungen werden im jeweiligen Monatsspielplan angekündigt.

Theater barrierefrei

Barrierefreie Theatervorstellungen in Oper, Schauspiel und just werden weiterhin stattfinden. Dolmetscherinnen und -Dolmetscher für Gebärdensprache übersetzen simultan für das Publikum. In den vorderen Reihen sind Plätze reserviert, von denen aus eine gute Sicht auf die Dolmetscherinnen und Dolmetscher garantiert ist. Theaterbesucher mit eingeschränktem Hörvermögen genießen so einen Vorstellungsbesuch. Gerne ermöglichen wir Sondervorstellungen für Schulen für Gehörlose und Schwerhörige. Bei Interesse melden Sie sich bei unserem Gruppen- & Schulservice unter gruppenticket@staatstheater-wiesbaden.de
OPER | SCHAUSPIEL | BALLETT

Theaterstammtisch

Anregende Gespräche rund ums Theater mit Solisten aus Oper, Schauspiel und Tanz. Wer seine Begeisterung für das Theater mit anderen teilen und sich kritisch mit den Aufführungen beschäftigen möchte, ist hier genau richtig.
 
Kontakt
Tel. 0611.504 7981
Theaterpädagogik im Staatstheater: In Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern aller Sparten bieten wir ein abwechslungsreiches Programm in allen Bereichen: Oper, Tanz und Schauspiel. Theaterpädagogische Klassiker & neue, offene Programme.

Zum Reinschnuppern, Mitmachen und Weitersagen. Los geht's!

Priska Janssens
Telelefon 0611.132 270
E-mail theaterwerkstatt@staatstheater-wiesbaden.de

Christine Rupp-Kuhl
Telelefon 0611.132 270
E-mail theaterpaedagogik@staatstheater-wiesbaden.de
SCHAUSPIEL

Tonight or Never

Es gibt Ideen, egal wie ausgereift oder spontan, die einfach ausprobiert gehören. Immer, wenn die Künstler des Hauses auf solche Ideen stoßen, laden wir Sie ein, diese mit uns zu erkunden – jetzt und hier oder nie. Lassen Sie sich vom Theaterexperiment übers Happening bis zur literarischen Soiree von Abenden überraschen, die nur ein einziges Mal stattfinden: Tonight or Never.
Schauspiel | Theaterwerkstatt

Treffpunkt Theater: Kostproben für Lehrerinnen und Lehrer

Die Kostproben des Staatstheaters sind begleitete Besuche im Probenendspurt der entstehenden Produktionen. Zu ausgewählten Terminen werden Sie von den Produktionsdramaturgen begrüßt, in Konzeption und Probenstand eingeführt und erleben beim Besuch einer Bühnenprobe den Schaffensprozess.
 
Der Treffpunkt Theater bietet Einblicke in die Welt hinter den Kulissen: ein Angebot speziell für Lehrerinnen und Lehrer. In exklusiver Runde heißen wir Sie schon vor der Kostprobe willkommen, stellen Ihnen Regisseure und Schauspieler vor, laden zu direktem Austausch ein. Nach dem Probenbesuch treffen wir uns wieder: bei Sekt und Brezeln geht es um Ihre Eindrücke, Wünsche und Fragen. Wir freuen uns auf Sie!
OPER | BALLETT | SCHAUSPIEL

VHS-Theaterkurse

VHS-Theaterkurse Die Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Wiesbaden bietet Kennern und Liebhabern von Oper, Schauspiel und Ballett wie auch neuen Interessenten die Möglichkeit einer vertieften Auseinandersetzung mit den im Spielplan angebotenen Aufführungen. Zu ausgewählten Inszenierungen beleuchten Dramaturginnen und Dramaturgen des Staatstheaters die künstlerischen, inhaltlichen und biografischen Aspekte ebenso wie den ästhetischen und historischen Kontext eines Werkes. Wir sprechen über Proben und Künstler, berichten von Autoren, Stücken und Projekten. Auch die Diskussion über bereits gesehene Inszenierungen ist ausdrücklich erwünscht. Die Themen des Kurses begleiten den Spielplan des Staatstheaters und werden im Programm der Volkshochschule bekannt gegeben.
 
Anmeldung über die Volkshochschule Wiesbaden e. V.! Kursteilnehmer erhalten Theaterkarten zum ermäßigten Preis.

Wiesbadener Operngastronomie

Seit Beginn des Jahres 2015 wird die Bewirtung des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden von der Wiesbadener Operngastronomie GmbH angeboten. Im Foyer des Großen Hauses befindet sich an der gewohnten Stelle die Theke mit einer großen Auswahl an Speisen und Getränke. Zusätzlich wird im zweiten Rang zwischen dem rechten und dem linken Aufgang sowie an der Garderobentheke im Kleinen Haus eine Auswahl an Getränken und Brezeln angeboten.

Für Reservierungen und bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Wiesbadener Operngastronomie:

Telefon 0611.580 181 49
E-Mail info@wiesbadener-operngastronomie.de
Web www.wiesbadener-operngastronomie.de
Videoserie

»Zu Besuch...«

Einem Schauspieler sieht das Theaterpublikum jeden Tag bei der Arbeit zu. Und was eine Regisseurin macht, kann man sich auch gut vorstellen. Doch am Theater gibt es natürlich noch viel mehr Kolleginnen und Kollegen, die für eine gelungene Vorstellung sorgen. In unserer Videoserie »Zu Besuch...« stellen wir sie vor.