Slávka Zámečníková

Die slowakische Sopranistin Slávka Zámečníková ist seit September 2017 Mitglied des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Unter den Linden in Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim und somit Stipendiatin der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung.  An der Berliner Staatsoper war sie in 2017.2018 u. a. als Erste Dame (»Die Zauberflöte«), Flora Bervoix (»La Traviata«) und Miss Jessel (Brittens »The Turn of the Screw«) zu erleben. In der nächsten Spielzeit wird sie Drusilla (»L´Incoronazione di Poppea«), die Stimme des Falken (»Die Frau ohne Schatten«), Rosina (»Die Verlobung im Kloster« von Sergei Prokofjew) unter Daniel Barenboim, Gräfin Ceprano (»Rigoletto«), Une chasseresse (»Hyppolite et Aricie«) unter der Musikalischen Leitung von Simon Rattle und die Erste Dame (»Die Zauberflöte«) verkörpern. Slávka Zámečníková absolvierte eine Gesangsausbildung am Konservatorium Bratislava und studiert seit 2014 an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« Berlin. Sie gewann zahlreiche Preise bei Gesangswettbewerben, zuletzt den 2. Preis beim Bundeswettbewerb Gesang Berlin 2018 und den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb »Accadenia Belcanto 2018« in Graz. 2016 erhielt sie den 3. Preis, Publikumspreis und Deagu Opernhaus Preis beim Otto Edelmann Internationalen Gesangswettbewerb in Wien. Engagements führten sie u. a. an das tschechische Nationaltheater in Prag, das slowakische Nationaltheater in Bratislava sowie nach Hamburg. Am Hessischen Staatstheater Wiesbaden gibt die Sopranistin ihr Hausdebüt als Ilia in Mozarts »Idomeneo«.

Produktionen

Sopran in »WIR 7«
Ilia in »Idomeneo«

Termine

Mozart-Doppel
GROSSES HAUS19:30 - 22:30
Mozart-Doppel
GROSSES HAUS19:30 - 22:30
Mozart-Doppel
GROSSES HAUS19:30 - 22:30
7. Sinfoniekonzert
Kurhaus20:00
19:00 Einführung im Friedrich-von-Thiersch-Saal