Mirko Roschkowski

Tenor
Erste Engagements führten den gebürtigen Dortmunder nach Düsseldorf und Bonn (hier u. a. Prinz in »Rusalka« und die Titelpartie in »Benvenuto Cellini«). Er gastierte u. a. an der Volksoper Wien, an der Semperoper in Dresden, in Berlin (Staatsoper und Komische Oper), Stuttgart, Köln, Leipzig und Moerbisch. Sein Repertoire umfasst die großen Mozart-Partien wie Titus, Mitridate, Tamino (»Die Zauberflöte«), Belmonte (»Die Entführung aus dem Serail«), aber auch das französische und russische Fach mit Don José (»Carmen«), Hoffmann in »Hoffmanns Erzählungen«, Faust (Gounod), Lenski (»Eugen Onegin«), Prinz (»Die Liebe zu den drei Orangen«) sowie Alfredo (»La Traviata«). Er erweiterte sein Repertoire mit Énéein »Die Trojaner«, Max in »Der Freischütz«, Erik in »Der fliegende Holländer« und Hüon in »Oberon«. Am Hessischen Staatstheater Wiesbaden sang Mirko Roschkowski bereits Belmonte sowie Boris in »Katja Kabanowa«. In der vergangenen Spielzeit übernahm der Tenor die Titelpartie in Achim Freyers Inszenierung von Händels »Jephtha«. 2018.2019 sang Mirko Roschkowski am Theater Bonn Lohengrin in Wagners gleichnamiger Oper. In Wiesbaden wird er in beiden Hauptrollen des Mozartprojekts »Idomeneo«/»Titus« zu erleben sein.

Produktionen

Titus in »Titus«
Idomeneo in »Idomeneo«

Termine

Mozart-Doppel
GROSSES HAUS19:30 - 22:30
Mozart-Doppel
La Clemenza di Tito
GROSSES HAUS19:30 - 22:00
Mozart-Doppel
La Clemenza di Tito
GROSSES HAUS19:30 - 22:00