Maria José Siri

Die uruguayische Sopranistin María José Siri studierte erst in Montevideo und später am Pariser Konservatorium sowie in Nizza und Wien mit Ileana Cotrubas. Nach ersten Engagements in Südamerika debütierte sie ab 2008 an vielen der wichtigsten internationalen Opernhäuser und Festivals. So war sie bisher u. a. an der Mailänder Scala als Aida und in »Madama Butterfly«, an der Wiener Staatsoper als Tosca und als Maddalena (»Andrea Chénier«), an der Berliner Staatsoper (in »Eugen Onegin« und »Tosca«), der Deutschen Oper Berlin als Tosca, dem Liceu Barcelona als Mimì (»La Bohème«), dem La Monnaie Brüssel als Amelia (»Ein Maskenball«) sowie in der Arena di Verona als Aida zu erleben. Bei den Internationalen Maifestspielen 2019 wird sie die Amelia in »Ein Maskenball« singen.

Produktionen

Amelia in »Ein Maskenball«

Termine

Un Ballo in maschera
Internationale Maifestspiele 2019GROSSES HAUS19:30 - 22:15