Anja Harteros

Sopran
Anja Harteros singt an allen bedeutenden Bühnen der Welt wie der  New Yorker MET, der Mailander Scala,  Covent Garden London, der Nationaloper Paris, den Staatsopern in München, Wien und Berlin sowie bei den Salzburger Festspielen. Zu Anja Harteros' weitgefächertem Repertoire zählen Partien wie Violetta (»La traviata«), Contessa (»Le nozze di Figaro«), Leonora (»Il trovatore« und »Forza del destino«), Elisabetta (»Don Carlo«), Amelia (»Simon Boccanegra«), Desdemona (»Otello«), Alice Ford (»Falstaff«), Tosca (»Tosca«). Elisabeth (»Tannhauser«), Elsa (»Lohengrin«), Marschallin (»Der Rosenkavalier«) sowie die Titelpartie in »Arabella« und »Ariadne auf Naxos“. In Konzertauftritten sang Anja Harteros mit Orchestern wie den Berliner, Wiener und Münchner Philharmonikern, den Staatskapellen Berlin und Dresden sowie Liederabende u.a. in Mailand, Wien, München, Salzburg, Essen, Hamburg und Zürich. In Anerkennung ihrer herausragenden künstlerischen Leistungen wurde ihr im Juli 2007 der Titel der Bayerischen Kammersängerin verliehen, 2009 wurde sie Sängerin des Jahres, zudem ist sie Trägerin der Europamedaille 2013.