Oper
Mozart-Doppel

Titus

La Clemenza di Tito
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Dramma serio per musica in zwei Akten
Libretto Caterino Tommaso Mazzolà, nach dem Dramma per musica von Pietro Metastasio Uraufführung 1791 in Prag
In italienischer Sprache. Mit deutschen Übertiteln.

Wenn ein Herrscher das Recht außer Kraft setzt und sich gottgleich der permanenten Verzeihung verschreibt, gerät das gesellschaftliche Gefüge in die Schwebe. Kaiser Titus stellt Gnade und Vergebung als oberstes Prinzip auf. Kraft seines Amtes erhebt er Amnestie zum Gesetz. Doch das überfordert seine Untertanen, die so ihre Taten mit sich selbst ausmachen müssen. »Du vergibst mir, Herr, aber mein Herz vergibt mir nicht!« klagt der Attentäter Sesto verzweifelt. Mozarts »Titus« aber erzählt auch das Unfassbare: wie der Hass der Königsmörder, die Skrupel der Mitläufer, das Leid der Opfer sich tatsächlich auflösen können in eine göttliche Musik der permanenten Verzeihung und Versöhnung.

Besetzung

Musikalische Leitung Konrad Junghänel
Inszenierung Uwe Eric Laufenberg
Bühne Rolf Glittenberg
Kostüme Marianne Glittenberg
Licht Andreas Frank
Chor Albert Horne
Dramaturgie Regine Palmai
Titus Mirko Roschkowski, Thomas Blondelle
Vitellia Olesya Golovneva
Servilia Shira Patchornik
Sesto Silvia Hauer
Annio Lena Haselmann
Publio Young Doo Park
Chor des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, Hessisches Staatsorchester Wiesbaden

Termine

Neuinszenierung | Internationale Maifestspiele 2019 | PremiereGROSSES HAUS19:30
Internationale Maifestspiele 2019GROSSES HAUS17:00