Oper

Christopher Bolduc

Benjamin Schneider, Klavier
Werke von Schumann, Wolf, Vaughan Williams & Britten
In Kooperation mit den Theaterfreunden Wiesbaden e. V.

»Die Herausforderung besteht darin, das Publikum allein durch Gesang eine Stunde lang zu fesseln. Das ist viermal so viel, wie ich in einer dreistündigen Opernaufführung singe! Es ist der Ehrgeiz von Sänger und Begleiter, bei einem Liederabend ein Gefühl im Zuhörer wachzurufen, das ihm ein tieferes Verständnis seines Lebens ermöglicht.«
Christopher Bolduc


Im Theaterfoyer beginnen am Montag, den 19. September, um 19:30 Uhr Bariton Christopher Bolduc und sein Begleiter Benjamin Schneider am Klavier mit einem Programm aus Werken von Robert Schumann, Hugo Wolf, Ralph Vaughan Williams und Benjamin Britten. Für den Bariton waren zwei Themen in der Programmauswahl wichtig: Die Beziehung der Menschen untereinander und ihre Beziehung zu Gott.
Lieder erzählen in wenigen Augenblicken und Worten das, was in der Oper einen ganzen Abend braucht. Für das Publikum eröffnet sich in direktem Kontakt eine kleine Welt, die dennoch die großen Themen zum Inhalt hat: Liebe und Tod, Naturschilderung und Lebensgefühle.


Am 7. November kündigt sich der Abend »Australia in Concert« an, den ehemalige und neue Stipendiatinnen und Stipendiaten des German-Australian Opera Grant gestalten.

Besetzung

Termine

Foyer Grosses Haus19:30
Foyer Grosses Haus19:30

Sponsoren

In Kooperation mit der »Gesellschaft der Freunde des Staatstheaters Wiesbaden e. V.«