Konzert
Novaya Opera Moskau | Moskau | Russland

Novaya Opera Moskau

Tschaikowski – Borodin
Peter Tschaikowski (1840 – 1893)
»Slawischer Marsch«
Ausschnitte aus der Oper »Eugen Onegin«
Alexander Borodin (1833 – 1887)
Ausschnitte aus der Oper »Fürst Igor«

Friedrich-von-Thiersch-Saal
Foto: Wiesbaden Marketing GmbH
Jan Latham Koenig
Foto: Daniil Kochetkov
Jan Latham Koenig
Foto: Daniil Kochetkov
Jan Latham Koenig
Foto: Daniil Kochetkov
Foto: Daniil Kochetkov

Seit ihrer Gründung 1991 hat sich die Novaya Opera Moskau als eines der führenden Opernhäuser Russlands etabliert und macht regelmäßig mit internationalen Gastspielen auf sich aufmerksam. Seit 1995 ist der britische Dirigent Jan Latham-Koenig Künstlerischer Leiter und Chefdirigent. Die opulenten szenischen Produktionen der Novaya Opera von Richard Wagners »Tristan und Isolde« und Alexander Borodins »Fürst Igor« wurden in London gefeiert. Bei den Internationalen Maifestspielen ist die Novaya Opera mit hochkarätigen Konzerten zu erleben.
 
Mit einem russischen Programm entführt die Novaya Opera in ihrem ersten Gastkonzert in ihr Heimatland. Basierend auf dem mittelalterlichen »Igorlied« erzählt Alexander Borodin in seiner Oper Geschichten von Liebe, verfeindeten Völkern und gütigen Herrschern in mitreißender Musik. Mit Musik von Tschaikowski stehen weitere Preziosen des russischen Repertoires auf dem Programm.
 
»Das Orchester unter der inspirierten Leitung von Jan Latham-Koenig ist herausragend. Die Inszenierung ist von einer überwältigenden Pracht, der Orchesterklang dynamisch und strahlend.« (Hilary Finch, The Times, über »Fürst Igor«)

Hier geht es zum zweiten Konzert der Novaya Opera Moskau, am 28. Mai 2015:

Besetzung

Dirigent Jan Latham-Koenig
Mit dem Orchester der Novaya Opera Moskau
Tatjana Elizaveta Soina
Lenski Alexey Tatarintsev
Fürst Igor Sergey Artamonov
Kontschak Vitaly Efanov
Kontschakowna Agunda Kulaeva
Polowezer Mädchen Marina Efanova