Pamela Kremer

Viola
Pamela Kremer erhielt ihre Ausbildung an den Musikhochschulen Stuttgart und Frankfurt/Main sowie am Mozarteum Salzburg, am Conservatoire supérieur de Paris und am Conservatorio della Svizzera Italiana, unter anderem bei den Professoren Herrmann Voss, Roland Glassl, Jean Sulem und Bruno Giuranna. Außerdem studierte sie sechs Jahre in den Kammermusikklassen des Melos- und des Verdi-Quartetts. Mit ihrem Streichquartett gastierte sie im In-und Ausland unter anderem bei den Schwetzinger Festspielen, dem Zeist Music Festival und auf Schloss Elmau. Sie war Stipendiatin des Rotary-Clubs, der Stiftungen Erasmus und von ‚Podium Junger Musiker‘. Bevor sie nach Wiesbaden kam, spielte sie als Gast in den Orchestern des SWR in Stuttgart und Kaiserslautern, beim Klangforum Wien und beim ensemble chronophonie. Pamela Kremer ist seit 2007 Mitglied der Bratschengruppe.

Produktionen

Viola in »5. Kammerkonzert«