Mathis Nitschke

Mathis Nitschke ist Konzeptkünstler, Komponist und Sounddesigner. Von der deutschen Theaterkritik als »Tüftler« beschrieben, hat er ein besonderes Interesse an Technologie, Software und Sound. Er kreiert Opern und Theaterstücke, Installationen, Filme und Konzerte.

Mathis Nitschke arbeitete mit Regisseuren wie Andreas Kriegenburg, Christof Loy, Johan Simons, Karin Henkel oder Christiane Pohle an Bühnen wie den Münchner Kammerspielen, dem Thalia Theater Hamburg oder dem Schauspielhaus Zürich. Mit Luk Perceval kreierte er 2009 die preisgekrönte Bühnenfassung von Hans Falladas Roman »Kleiner Mann, was nun?« an den Münchner Kammerspielen. Für Michel Houellebecq komponierte und produzierte er 2008 einen groß-orchestralen Score für Houellebecqs Debut als Regisseur, der eigenen Verfilmung seines Romans »Die Möglichkeit einer Insel«. Nitschkes große Opern »JETZT« und »HAPPY HAPPY« entstanden in enger Zusammenarbeit mit Lichtdesigner, Bühnenbildner und Regisseur Urs Schönebaum und wurden 2012 und 2014 an der Nationaloper Montpellier uraufgeführt.

Mit »Ab jetzt« gastiert Mathis Nitschke zum ersten Mal am Hessischen Staatstheater Wiesbaden.

Produktionen

Musik & Sounddesign in »Ab jetzt«