Dörte Sehrer

Klarinette

Hohe Klarinette ‒ Klarinette

Im Alter von fünf Jahren begann Dörte Sehrer zunächst mit dem Erlernen des Klavierspiels und mit zehn Jahren dann zusätzlich auch mit dem Klarinettenspiel. Sie studierte Klarinette in Berlin an der Hochschule für Musik ›Hanns Eisler‹ bei den Professoren Diethelm Kühn und Karl Leister. Nach einem Aufbaustudium bei Prof. Martin Spangenberg in Weimar schloss sie ihr Studium mit dem Konzertexamen bei Prof. Ralph Manno in Köln ab. Sie war Stipendiatin des ›PE - Förderkreis für Studierende der Musik‹ e. V. und Preisträgerin beim Klarinettenwettbewerb des ›Kulturkreis der deutschen Wirtschaft‹. Bevor sie Mitglied im Hessischen Staatsorchester Wiesbaden wurde, spielte sie lange Zeit bei den Berliner Symphonikern, bei den Niederrheinischen Sinfonikern und den Duisburger Philharmonikern. Neben ihrer Tätigkeit als Orchestermusikerin widmet Dörte Sehrer sich auch der zeitgenössischen Musik. So ist sie Mitglied des Münchner Ensembles ›opus21musikplus‹.

Produktionen

Klarinette in »7. Kammerkonzert«
Klarinette in »5. Kammerkonzert«
Klarinette in »Die Bremer Stadtmusikanten«
Klarinette in »1. Kammerkonzert«