Vergrößern
Seit das Hessische Staatstheater vor mehr als 120 Jahren eröffnet wurde, ist das prachtvolle Gebäude das kulturelle Zentrum Wiesbadens.
 Das Hessische Staatstheater Wiesbaden gehört seit langem zu den meistbesuchten Theatern in Deutschland, in einigen Spielzeiten war das Haus das einzige in einer Stadt unter 300.000 Einwohnern mit mehr als 300.000 Besuchern. An diese Tradition knüpft Uwe Eric Laufenberg an und nutzt den ganzen Spielraum, den ein modernes Mehrspartenhaus bietet: Über 50 Produktionen sind pro Spielzeit auf den vier Bühnen des Staatstheaters zu sehen. Hinzu kommen Gastspiele und Sonderveranstaltungen wie szenische Lesungen oder Diskussionsrunden mit prominenten Gästen. Da alle Bühnen gleichzeitig bespielt werden können, finden an einigen Tagen bis zu fünf Vorstellungen statt. Egal, ob Sie lieber in die Oper, ins Konzert oder ins Musical gehen, ob Sie Schauspiel mögen oder Ballett-Fan sind – in unserem Spielplan ist bestimmt etwas für Sie dabei! Oder möchten Sie jemand anderem eine Freude machen? Gutscheine zum Verschenken gibt es an der Theaterkasse des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden natürlich auch. Ein prächtiges Programm für das 1894 im wilhelminischen Prunk errichtete Theater.
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern

Geschichte

Kaiser Wilhelm II. initiierte und finanzierte den Neubau des Wiesbadener Theaters, das von den bekannten Wiener Architekten Ferdinand Fellner d. J. und Hermann Helmer im neobarocken Stil errichtet und am 16. Oktober 1894 in Anwesenheit des Kaisers eröffnet wurde.

Im Jahr 1902 konnte auch der prächtige Foyeranbau des Wiesbadener Stadtbaumeisters Felix Genzmer seiner Bestimmung übergeben werden. In den Jahren 1975-78 hat Wolfgang Lenz (Würzburg) den Zuschauerraum des Großen Hauses mit seinen Halbplastiken, Stuckaturen und dem prächtigen Deckengemälde originalgetreu wiederhergestellt.

Während sich das Theater unter dem preußischen Generalintendanten Georg von Hülsen (1893-1903) noch mit dem Großen Haus als einziger Spielstätte begnügen musste, verfügt es heute neben diesem Großen Haus (1041 Plätze) über ein Kleines Haus (272 Plätze), ein Studio (89 Plätze) und die Außenspielstätte Wartburg (154 Plätze) an der Schwalbacher Straße.