Gastspiele

Das Hessische Staatsballett lädt ein
Ob zauberhafter Ballettabend oder progressive Performance, ob Großes Haus, Kleines Haus oder die Wartburg – das Angebot an Gastspielen und Residenzen war in den vergangenen beiden Spielzeiten vielfältig und hat sich als Ergänzung des festen Ensembles bestens bewährt. Und so übernimmt das Hessische Staatsballett erneut die Rolle des Gastgebers und lädt nationale und internationale Tanzschaffende ein.

Das Leonid Yacobson Ballett aus St. Petersburg präsentiert mit »Nussknacker« zur Weihnachtszeit einen beliebten Klassiker für große und kleine Ballettfans. Sharon Eyal, die bereits in der ersten Spielzeit beim Hessischen Staatsballett gastierte und begeisterte, kehrt mit dem Stück »ocd Love« zurück. Paula Rosolen zeigt mit »Puppets« das Ergebnis ihres Residenzaufenthalts. Mit Nadia Beugré und Dorothee Munyaneza bringen wir eine starke choreografische Handschrift aus Afrika auf die Bühne. Dies ist nur eine kleine Auswahl der spannenden Arbeiten, die das Publikum erwartet.