Sa 26.08.

verschiedene Spielstätten14:00

Am Samstag wurde der deutsche Schriftsteller Dogan Akhanli auf Ersuchen der türkischen Behörden während seines Spanienurlaubs inhaftiert. Ihm wird vorgeworfen, Mitglied einer terroristischen Vereinigung zu sein.

Im Rahmen der Inszenierung von Verdis Requiem an der Oper Köln 2011 berichtete Akhanli von seiner ersten Verhaftung, als er 2010 seinen todkranken Vater in der Türkei besuchen wollte. Dogan Akhanli erzählte auf der Bühne von schrecklichen Haftbedingungen, von Willkür und von den Demütigungen, die er im Gefängnis erlebte. Er erzählte von seinen Ängsten, seiner Wut und von seiner Verzweiflung.
Nach sechs Monaten musste die türkische Staatsanwaltschaft die absurde Anklage wegen eines Raubmords fallen lassen, und Akhanli konnte zurück in seine Heimat, nach Deutschland. Wer um diese traumatisierende Erfahrung weiß, kann ansatzweise erahnen, was die erneute Inhaftierung – nun auf EU Gebiet – für Dogan Akhanli bedeutet.

Alles, was der sechzigjährige Autor begangen hat, ist, sich für einen offenen Umgang mit der türkischen Geschichte einzusetzen. Die nun gegen ihn erhobenen Anschuldigungen entbehren jeglicher Grundlage.

Das Hessische Staatstheater fordert die spanischen Behörden auf, Dogan Akhanli umgehend freizulassen, es fordert die deutsche Bundesregierung auf, alles zu tun, damit der deutsche Staatsbürger nicht in die Türkei ausgeliefert wird, und es protestierst aufs Schärfste gegen diese menschenverachtende und willkürliche Handlungsweise der türkischen Regierung.


Mit dem Theaterfest am 26. August 2017 ab 14 Uhr öffnet das Hessische Staatstheater Wiesbaden nach der Sommerpause seine Türen für das Publikum.

Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein kreatives Programm für die ganze Familie. Alle Sparten des Hauses und auch die Werkstätten bieten spannende Einblicke in ihre Arbeit: Ob öffentliche Probe, Kostümversteigerung, Technikshow, Babykonzert, Theater-Quiz, Führung durch die Maske, Ballett-Training oder Ausschnitte aus dem Programm der beginnenden Spielzeit. Sowohl in den Kolonnaden als auch auf den verschiedenen Bühnen des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden finden zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen statt. Darüber hinaus ermöglicht ein beschilderter »Theaterpfad« den Blick hinter die Kulissen. Auf viele attraktive und ausgewählte Vorstellungen gewährt die Theaterkasse spezielle Angebote. Für das leibliche Wohl sorgt die Theaterkantine mit einem Foodtruck am Warmen Damm. Seien Sie dabei! 

Die Tanzplattform Rhein-Main sucht 150 Mittänzerinnen und Mittänzer für das Gastspiel »Music for 18 Musicians« von Sylvain Groud – Compagnie MAD, im Rahmen des Tanzfestivals Rhein-Main. Teilnehmen können Kinder von 8 bis 15 Jahren in Begleitung eines aufsichtsberechtigten Erwachsenen, Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene. Gerne eingeladen sind auch ganze Familien, von den Enkelkindern bis zu den Urgroßeltern, bei diesem spannenden Projekt gemeinsam mitzumachen. So ist nicht nur ein außergewöhnlichen Tanzerlebnis, sondern gleichzeitig ein ganz besonderes Familienerlebnis garantiert!

»All by myself«

Gitte Haenning live im Hessischen Staatstheater Wiesbaden
»All by Myself« heißt das Konzertprogramm, mit dem Gitte Haenning am Sonntag, den 17. September, um 19.30 Uhr im Großen Haus des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden gastiert.  
Gitte Haenning begibt sich auf eine musikalische Reise durch die verschiedenen Genres mit Neubearbeitungen bekannter Songs und vielen ihrer Lieblingslieder. Mit ihr auf der Bühne steht ihre Band mit Friedemann Matzeit am Piano und Saxofon, Benedikt Reidenbach an der Gitarre, Thomas Alkier am Schlagzeug und Oliver Potratz am Bass.


Wieder hochkarätige Besetzungen in der Spielzeit 2017.2018

»Götterdämmerung« & »Der fliegende Holländer« mit Wiesbadener Lieblingen
Am 14. Januar 2018 kehrt Andreas Schager als Siegfried in der »Götterdämmerung« zurück auf die Bühne des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden. In den anderen Vorstellungen ist Lance Ryan in dieser Rolle zu erleben. Catherine Foster singt in allen Vorstellungen die Brünnhilde. Die Partie des Gunther übernimmt am 24. September und am 21. Oktober sowie während der Internationalen Maifestspiele 2018 Johannes Martin Kränzle. Matias Tosi singt den Gunther in den Vorstellungen am 14. Januar und 24. März 2018.
Als Senta in »Der Fliegende Holländer« kehrt Vida Miknevičiūtė, die 2014 bereits als Kaiserin in Richard Strauss' »Die Frau ohne Schatten« zu erleben war, zurück nach Wiesbaden. Während der Internationalen Maifestspiele 2018 übernimmt Erika Sunnegårdh diese Partie.