Besondere Dernièren-Feier für Helen Donath

75. Geburtstag & Goldene Hochzeit der großen Sopranistin
Am 9. Juli findet nach der letzten Vorstellung der Oper »The Turn of the Screw« eine ganz besondere Dernièren-Feier statt: Helen Donath, die seit über 50 Jahren auf der Bühne steht und an diesem Tag zum letzten Mal als Mrs. Grose zu erleben sein wird, feiert am folgenden Tag ihren 75. Geburtstag. Am 10. Juli 1965 gab sie außerdem ihrem Mann Klaus im Standesamt Hannover ihr Ja-Wort. Das Publikum ist herzlich eingeladen, im Anschluss an die Vorstellung mit dem Ensemble zu feiern und mit dem Goldenen Hochzeitspaar anzustoßen.

Während der Sommerpause ist die Theaterkasse von Donnerstag, den 16. Juli, bis Dienstag, den 25. August, geschlossen.
Das Abonnementbüro sowie das Gruppenbüro machen Pause ab Samstag, den 25. Juli, bis Sonntag, den 16. August.
 
Karten für die Spielzeit 2015.2016, die am 5. September mit dem Theaterfest eröffnet wird, sind durchgehend im Webshop erhältlich erhältlich.

Sieben begabte junge Musikerinnen und Musiker werden von der Orchesterakademie des Hessischen Staatsorchesters Wiesbaden gefördert. Beim Kammerkonzert der Orchesterakademie am 11. Juli um 15:00 im Foyer des Großen Hauses präsentieren sie ihr Können.

Einführung spezial zur Inszenierung »Buddenbrooks«

Der Dramatiker John von Düffel im Gespräch mit Regisseur Uwe Eric Laufenberg
Am 12. Juli 2015 ist John von Düffel, Autor der Bühnenbearbeitung von Thomas Manns  »Buddenbrooks«, zu Gast am Hessischen Staatstheater und um 15 Uhr im Foyer des Großen Hauses mit Intendant Uwe Eric Laufenberg im Gespräch.

Die Preisträger der Hessischen Theatertage

»KameLions« & »Wie du reimt keiner, Rainer« geehrt
Die Hessischen Theatertage 2015 sind beendet und die Gewinner der mit je 5000 Euro dotierten Preise des Publikums und der Jury stehen fest! Der Publikumspreis geht an »Wie du reimt keiner, Rainer« von »Die Werft«, deren Aufführung in der Justizvollzugsanstalt Wiesbaden stattfand. Die Jury kürt »KameLions« der »Theaterperipherie« aus Frankfurt zur besten Produktion des Festivals.